Rat und Beistand im Trauerfall  •   07163 - 75 27  •  Bachgässle 12, 73061 Ebersbach

Die richtigen Worte bei der Beileidsbekundung

Gegenüber Trauernden die passenden Worte zu finden, fällt den meisten Menschen schwer. Doch gerade jetzt ist es für die Hinterbliebenen besonders wichtig, sich des Beistands durch ihr Umfeld bewusst zu werden. Das gibt ihnen neue Kraft für den Umgang mit dieser schweren Situation.

Wenn Sie unsicher sind, was Sie sagen sollen, halten Sie sich am besten an die folgenden Ratschläge:

  • Hören Sie auf das, was Ihr Gefühl Ihnen sagt. Ehrliche Worte von Herzen sind meist genau die richtigen.
  • Doch machen Sie sich dabei auch Ihre Beziehung zum Verstorbenen und den Angehörigen bewusst. Bei engen Freunden oder Familie sind sehr persönliche Formulierungen gut, bei Arbeitskollegen oder Vorgesetzten verhalten Sie sich in der Regel besser etwas distanzierter.
  • Vermeiden Sie Floskeln, die nichts über Ihre wahren Gedanken aussagen. Damit ist niemandem geholfen. Im Zweifelsfall sollten Sie dann lieber schweigen und Ihren Beistand mit Gesten signalisieren.
  • Gerade bei der schriftlichen Kondolenz können manchmal Zitate Ihre Gedanken und Gefühle perfekt auf den Punkt bringen. Nur bitte seien Sie vorsichtig mit religiösen Zitaten – diese sind nur angemessen, wenn der Verstorbene auch gläubig war oder die Hinterbliebenen eine starke religiöse Bindung haben.

Kondolenzratgeber

Um Ihnen außerdem die schriftliche Beileidsbekundung etwas zu erleichtern, haben wir einige hilfreiche Formulierungshilfen als PDF Datei für Sie zusammengestellt.

Datei downloaden

OK

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.