Vertragsinhalte

Was regeln wir gemeinsam?

Die Regelungen werden in einem Vertrag zur Bestattungsvorsorge getroffen. Dabei handel es sich in rechtlicher Hinsicht um einen Werkvertrag. Durch diesen Vertrag schulden wir Ihnen die Herstellung eines Werkes: Die Erfüllung der festgehaltenen Regelungen.

Inhalt des Vorsorgevertrages:

  • Angaben der persönlichen Daten.
  • Gibt es ein Testament, wenn ja, wo ist es hinterlegt. Ist die Offenlegung und die Vollstreckung geregelt?
  • Bestimmung der Bestattungsart
  • Auswahl des Sarges, der Urne oder der Sterbekleidung
  • Bei Erdbestattung: Gibt es bereits ein Grab, wenn ja: Wo und wie lange ist es bezahlt? Welche Nutzungsrechte sollen vereinbart werden?
  • Bei Feuerbestattung und Urnenbeisetzung:
  • Auf welchem Friedhof, gibt es ein Grab (wie lange ist es bezahlt) oder eine Urnenwand?
  • Bei der Seebestattung: In welchem Meer soll die Urne beigesetzt werden?
  • Bei der anonymen Bestattung: Wo soll dies erfolgen?
  • Bei der Baumbestattung: Wo soll dies erfolgen, soll es eine Familienstätte geben?
  • Welche Angaben sollen auf dem Grabstein oder auf anderen Informationsträgern sein?
  • Wie soll die Bestattung durchgeführt werden?
  • Welche Trauerfeier (kirchlich / nicht kirchlich) ist erwünscht, mit welchen Inhalten, so soll diese erfolgen?
  • Welchen Blumenschmuck wünschen Sie?
  • Sollen Todesanzeigen geschaltet werden, in welcher oder welchen Zeitungen und in welcher Region?
  • Sollen Trauerkarten versendet werden, wie erfolgt die Übergabe der Adressen?
  • Sollen die Trauergäste nach der Bestattung bewirtet werden - wo, wie und wer?
  • Welche Angehörigen sollen benachrichtigt werden?
  • Was soll von welchen Angehörigen nach Ihrem Tod geregelt werden?
  • Welche amtlichen und offiziellen Stellen sollen von Ihrem Tod benachrichtigt werden?
  • Daten zu Krankenkasse und Versicherungen.
  • Welche Formalitäten sollen übernommen werden: Krankenkasse, Versicherungen, Rente?
  • Regelungen zur Grabpflege.

Sicherheit

Sie schließen einen Vertrag ab, der unter Umständen erst in vielen Jahren zur Ausführung kommt. Deshalb versteht es sich von selbst, dass Sie nach der Sicherheit fragen.
 

  • Die Auswahl des richtigen Bestattungsinstitutes ist bereits ein erster wesentlicher Schritt. Achten Sie darauf, dass Sie einen Partner auswählen, der eine ausreichend lange Erfahrung besitzt, einen seriösen Ruf hat und unabhängig ist.
  • Wie sicher ist Ihr angelegtes Geld, wenn Sie keine Versicherung abschließen? Die Treuhandregelung gewährleistet, dass der Betrag erst ausbezahlt wird, wenn es für die Durchführung der Bestattung erforderlich ist. Weder das Bestattungsinstitut noch Angehörige haben ein Zugriffsrecht.
  • Wie sicher ist es, dass die Leistung im Sterbefall vom Vertragspartner, dem Bestattungsinstitut, erbracht wird? Der Vorsorgevertrag ist in rechtlichem Sinne ein Werkvertag, der beide Vertragspartner zur Leistungserbringung verpflichtet. Dies gilt auch, wenn das Bestattungsinstitut verkauft oder von einem Nachfolger übernommen wird.

Das Kuratorium Deutsche Bestattungskultur hat eine Schlichtungsstelle eingerichtet, die Beschwerden oder Reklamationen außergerichtlich durch Sachverständige klären lässt.

07163 - 75 27 Wir sind Tag & Nacht erreichbar.

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.